Lilli

LILLI eine süsse kleine Ratonera hatte schon Famile in Deutschland. Sie sollte über Mareike nach Deutschland kommen. Die Kleine war schon geimpft, gechipt und absolut ausreisefertig.


Lilli CIMG7883 † an einem Tötungstag im Juni 2009


Da kam der Tötungstag bei GESSER dazwischen!!! Sie kam in den Strudel der Tötungshunde! 

Wurde verwechselt mit einem kranken Ratonero. Ab und Aus!!!!

Die Familie, welche sie freudig erwartet hat, ist schockiert, erbost, sie kennen nicht die elenden Verhältnisse hier.

Arme LILLI, sie hat "den Zug verpasst". Arme Marisol, sie weint noch heute!!!

Macht die Sinne auf!!! Lernt etwas dazu, ihr Leute aus dem Ausland!!!

So sind die Bedingungen und Geschehnisse hier!!!

Wir hier an der Front wetzen uns die Schuhe ab.

Wir hier an der Front müssen solche Sachen täglich einstecken!!!

Wir hier an der Front rennen zum TA, lassen Hunde vorschriftgemäss impfen, chipen, gesund pflegen auf unsere Kosten. Dann sind sie tot, aus "Versehen".

Wir hier an der Front weinen genau so um diese Hunde oder noch mehr. 

Wir haben sie ja schon gesehen, geliebt und gepflegt.

LILLI ist nur ein "Fall". Es hat täglich solche Fälle.


Marisol schreibt, nach ihrer Zeit der Trauer um LILLI:

"Das einzig Gute daran ist, dass eine andere, sehr sympathische Bodeguera zu ihrem Recht auf das Glück zu einer neuen, besseren Zukunft kommt! Die Familie hat sich eine andere aus GESSER ausgesucht. Somit kann LILLI beruhigt und erfreut im Regenbogenland sich vergnügen. Von uns allen wird sie, und die unmöglichen Zustände in der Perrera jedoch sehr beweint."


HP online seit dem 28/03/2009 - made on a Mac by Meikel - hosted & sponsored by NETsite.lu SARL