"No Name"

Die Auffangstation San Anton ist durch die Ereignisse des vergangenen 20. Oktober überwältigt. Wieder hatte die rohe Brutalität eine unglückliche Galgo-Hündin zum Opfer, in Puerto Serrano, 6 km von Villamartin entfernt.


Es war angeblich ein junger Galgo-Halter aus diesem Ort, der in einem Akt der Feigheit und der unmenschlichen Grausamkeit versuchte, eine junge Galgo-Hündin auf grausame und schmerzhafte Art zu töten, was ihm schließlich auch gelang. Eine Galgo-Hündin, deren wahrscheinlich einziger Fehler es war, nicht den Hasen zu holen wie es ihr Besitzer wollte.

Das Tier wurde mehrmals schwer auf den Kopf geschlagen! Dies verursachte  mehrere Wunden, von denen eine den Schädel durchbohrte und einen Teil der Hirnmasse freilegte. Das war noch nicht genug der Schurkerei, so dass er das Tier danach erhängte.

Wir wissen nicht wie, aber das glücklose Tier durchquerte das Dorf von den außerhalb gelegenen Feldern und schaffte es mit letzten Kräften  bis in die Nähe, wo wir vermuten, dass der Mörder lebt. Zurück an den einzigen Ort, den das arme Tier in seinem kurzen Leben gekannt hatte. Das Ganze wird noch verschärft, denn es gibt einen Zeugen, der den Besitzer des Tieres identifizieren kann, aber dieser weigert sich, es zu sagen, aus Angst vor späterenVergeltungsmaßnahmen.

Wieder zeigt sich unser Spanien wehrlos gegen Akte der Tierquälerei, die uns geschockt zurück in die traurige Ära der „Heiligen Inquisition" zu bringen scheint.


Der Kampf vieler Menschen, hilflose Tiere zu schützen stößt auf taube Ohren und veranlasst uns, Handlungsalternativen für die Zukunft aufzustellen, vor allem anlässlich dieses Falles, in dem alle polizeilichen Ermittlungen darauf hindeuten, dass der Täter ein junger Mensch war. Wir haben immer die Hoffnung, dass jüngere Generationen von Spaniern zivilisiert und human mit den Tieren umgehen, die sie halten, aber angesichts dieser schrecklichen Tatsachen - was können wir erwarten?

Die Hündin war nicht durch einen Mikrochip gekennzeichnet. 

Die Naturschutzabteilung der Guardia Civil (Seprona) ist über alle vorgefallenen Ereignisse informiert und ist entschlossen, energisch gegen derart einen schweren Tatbestand zu handeln.

!!!ACHTUNG!!! Schockierende Bilder!

HP online seit dem 28/03/2009 - made on a Mac by Meikel - hosted & sponsored by NETsite.lu SARL